HN Group produziert 700.000 Gesichtsvisiere pro Woche

Von der Idee bis zum fertigen Produkt in 10 Tagen.

„Vor nicht einmal vier Wochen war uns dieser Bedarf völlig unbekannt. Seit der vom Vertriebsleiter vorgestellten Idee und dem mit Schere und Papier hergestellten Prototypen haben bis heute viele Leute hart gearbeitet, dem Bedarf und der Nachfrage gerecht zu werden“, sagt CEO Henrik Nicolajsen von der HN Group A/S in Billund.

Schnelligkeit ist entscheidend.
Von der Idee bis zum ersten fertig produzierten Gesichtsvisier vergingen gerade mal 10 Tage. Ab Mai wird die HN Group A/S eine weitere Produktionslinie für Gesichtsvisiere öffnen, wodurch sich die Produktionszahl auf insgesamt 700.000 Gesichtsvisiere pro Woche verdreifacht.  
„Das Gesichtsvisier ist ein produkt, das dank schneller Fertigung und sehr niedrigem Preis einen großen Bedarf deckt, den wir zurzeit erleben. Wir sehen, dass der Bedarf nicht mehr nur bei den Pflegekräften in den Krankenhäusern sondern auch bei Mitarbeitern außerhalb der Krankenhäuser besteht, die jeden Tag bei ihrer Arbeit engen Kontakt mit anderen Menschen haben“, erklärt Henrik Nicolajsen.

Dänemark hilft Dänemark – und der EU.
Die Gesichtsvisiere werden bei der HN Group A/S in Billund komplett gefertigt und in Zusammenarbeit mit der Vertriebsgesellschaft Hounisen Laboratorieudstyr A/S vertrieben. Neben der Produktion für den dänischen Gesundheitssektor und das Dienstleistungsgewerbe ist es auch möglich, interessierten EU-Nachbarn Gesichtsvisiere zur Verfügung zu stellen.

Fakten:  
Die HN Group A/S, die nach der ISO-Norm 13485 für Medizinprodukte medizinisch zertifiziert ist, ist auf die Herstellung technischer Werkstücke im Spritzguss- und Thermoformverfahren für Industrieunternehmen spezialisiert. Darüber hinaus konnten wir umfangreiche Erfahrungen in der pharmazeutischen Industrie sammeln.
„Die Bündelung unserer Kompetenzen bei Produktion und Vertrieb der persönlichen Schutzausrüstung bietet optimale Voraussetzungen für die Produktion, die wir aufrechterhalten werden, solange Bedarf besteht“, sagt Henrik Nicolajsen, CEO von HN Group A/S.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an HN Group A/S – https://www.hngroup.dk/kontakt/